Kategorie: Blog

Ende der Alternativlosigkeit?

Die Stadt Drensteinfurt hat sich in einer Ratsentscheidung gegen das Zurückfahren der Nutzung von Facebook entschieden. Ist damit das Aktion „Facebook-freie Kommune“ am Ende? Nein – im Gegenteil. Denn wir zeigen, dass es Alternativen gibt, wie eine Kommune seine Bürgerinnen

Verzicht – was sonst!

Laut Medienberichten verzichtet Robert Habeck, Co-Sprecher der Partei Bündnis 90 / Die Grünen, auf seine Präsenz bei Twitter und Facebook. Die Accounts bei diesen sozialen Medien will der Politiker stilllegen. Was wie politischer Selbstmord wirkt, könnte ein klares Zeichen für

Facebook-freie Kommune

Kann man bei jedem Facebook-Skandal nur noch hilflos mit den Schultern zucken? Nein – denn es gibt die Möglichkeit, über die europäische Rechtsprechung zu Datenschutz und Datensicherheit tätig zu werden und das direkt vor Ort in der eigenen Kommune. Mit

Planetare Apollo-13-Mission

Als die Astronauten Jim Lovell, Jack Swigert und Fred Haise am 14.April 1970 ihr „Okay, Houston, we’ve had a problem here“ zur Erde funkten, begann ein dramatischer Überlebenskampf. Drei Menschen in einem winzigen Raumschiff mussten gegen Energieausfall und hohe CO2-Werte in

Bits&Bäume – war was?

Knapp eine Woche nach der Bits&Bäume und nach dem Rausch im Veranstaltungs-Tsunami findet man sich langsam wieder ein in seinen Alltag. Und man fragt sich: War es das jetzt?

Let there be < voice | drums | bass | guitar | fun >

Noch sechs Tage bis zu meinem Workshop auf der Bits&Bäume-Konferenz nächstes Wochenende in Berlin. Und es wird Zeit, dass die Grundlagen zu dem Thema „Meine Stromdaten und ich“ mal ans Laufen kommen. Und nun ist ein wichtiger Meilenstein in der

An der Grenze zur Dunkelheit

Man spiele folgendes Gedankenexperiment durch: Ein selbstfahrendes Auto muss in einer Unfallsituation innerhalb von Sekundenbruchteilen die Entscheidung treffen, mit welcher Reaktion welche Menschen in Unfallnähe zu Unfallopfern werden.

Die schwarze Doppel-Null

Die CSU hat gestern ihre Minister für das Kabinett Merkel benannt – ausschließlich Männer. Um nicht ganz altertümlich rüber zu kommen, musste noch rasch eine Frau mit einer Aufgabe betraut weren. Heraus kam aus testosterongeschwängerten Nachtsitzungen in der Münchener Parteizentrale

Digitaler Gesellschaftsdiskurs statt Vulgär-Digitalisierung

Nun soll es also einE DigitalministerIn reißen. Die Situation in Deutschland ist scheinbar derart hoffnungslos analog, dass den Autoren einer entsprechenden Petition offensichtlich sogar das Geschlecht bei der Ministeriumsleitung egal ist – und das in einer Branche, in der mehr

Durchdacht durchgesetzt

Appell für eine nachhaltige Digitalisierungsstrategie in Deutschland

Top