Ende der Alternativlosigkeit?

Die Stadt Drensteinfurt hat sich in einer Ratsentscheidung gegen das Zurückfahren der Nutzung von Facebook entschieden. Ist damit das Aktion „Facebook-freie Kommune“ am Ende? Nein – im Gegenteil. Denn wir zeigen, dass es Alternativen gibt, wie eine Kommune seine Bürgerinnen und Bürger erreichen kann.

Gemeinsam mit dem Öko-Portal klimabuendnis-hamm.de testen wir aktuell ein eigenes System zur direkten Nutzer-Kommunikation auf Endgeräten wie Tablet, Smartphone und PC:

MASTODON

Hiermit lade ich Euch ein, diese alternative Software zu Twitter und Facebook gemeinsam mit uns zu testen. Da es sich um einen Testbetrieb handelt, wird nicht alles ganz rund laufen. Wir wollen jedoch Eure Nutzererfahrung einsammeln, damit wir entscheiden können, ob dieses System dann für die tägliche Kommunikation mit Euch eingesetzt werden kann.

Das System läuft auf einer eigenen Serverinstanz, den ich als Administrator selber verwalte und privat finanziere. Die Daten sind nur auf diesem System zu Hause und wandern nicht in eine große Datentonne. Wer aber einmal im MASTODON Netzwerk unterwegs ist, kann nicht nur einen Server (wie bei Twitter und Facebook) nutzen, sondern ein ganzes Netzwerk von unabhängigen Servern mit speziellen Diskussionswelten

Hier der Link zu dem Testsystem:
drensteinfurt.net

Wir testen das nicht nur für den Umbau der IT Infrastruktur beim Klimabündnis Hamm. Dieses System soll auch genutzt werden für Informationen über den Drensteinfurter Kultursommer. Zu beiden Themenbereichen werden in das Messenger-System Informationen eingestellt. Jeder, der sich dort anmeldet, kann diese Informationen erhalten und lesen – und natürlicher selber mitnutzen.

Auf dem Android-Smartphone nutze ich die App FEDILAB, die sich fast so anfühlt wie Twitter. Das System, an dem man sich da anmelden muss, hat den Namen:

mastodon.electriceye.info

Bitte unterstützt uns bei dem Test für diese Plattform, damit wir eine alternative IT-Landschaft anbieten können.

IT-Diversität ist wie Bio-Diversität – nur schneller 😉